Luna



Startseite
Tagebuch
Fundstücke
Sprüche
Archiv
Gästebuch
Kontakt


Links
1.Graphikgästebuch
2.Graphikgästebuch
Mir ist langweilig

http://myblog.de/hoppelinchen


powered by
myblog.de



Nachtrag - Snowboardurlaub (17.2.-22.2.09)

Eine kleine Zusammenfassung der Ereignisse im Snowboardurlaub in der Salzburger Sportwelt - Ski Amadé! Und das als einzige Frau unter 3 Männern!


Di,17.2.: morgens Prüfung "Motoren", nachmittags Abflug Richtung Fürth zum Snowboardverleih (dank des langsamsten Verkäufers der Welt hats auch bloß ne halbe Ewigkeit gedauert, bis Dennis und ich die Brettchen in den Händen hielten), dann Treffen mit dem Rest der Reisegesellschaft, Klamotten ins Auto, Brettchen aufs Dach und los ging die Fahrt; erst mal nach München zum Zwischenstopp bei nem Freund, samt Übernachtung.

Mi, 18.2.: zur unchristlichen Zeit aufgestanden, viel zu lange gefrühstückt und dann endlich Richtung Ösiland, Appartement in Kleinarl bezogen, umgezogen, auf in Richtung Piste und zum ersten mal Gerutscht, abends eingekauft (die Kassiererin war zu blöd das Sixpack Almdudler und das Sixpack Wasser einzubongen, was bei uns zu ziemlicher Erheiterung führte), geduscht, gegessen und tot ins Bett gefallen.

Do, 19.2.: bis nachmittags versucht zu rutschen und dann nachmittags die erste Snowboardunterrichtsstunde (die erste Handlung meines Lehrers war es meine Bindungen umzustellen und mich nicht mehr mit rechts sondern mit links nach vorne auf das Brett zu stellen); abends wieder tot ins Bett gefallen.

Fr, 20.2.: morgens direkt die nächste Unterrichtsstunde gehabt, danach freies Üben, erneutes einkaufen (mal wieder ohne den Almdudler zu bezahlen - was zum running gag des Urlaubs wurde), abends as usuall

Sa, 21.2.: das Fahren wurde schon besser, ab heute hat es sogar angefangen richtig Spaß zu machen; auf dem Heimweg Richtung Appartement hats die rechte Schneekette gesprengt und die linke vom Reifen gezogen (unser Vermieter hat sie den Abend noch gefunden); das abendliche Weggehen fiel ohne funktionstüchtige Schneeketten dann ins Wasser - zum Glück,siehe Sonntag!

So, 22.2.: dieser morgen hielt eine Überraschung für uns parat - auf dem Weg zum Skilift merkten wir, dass wir vorne links nen Platten hatten, jetzt hieß es Notfallkitt (der Golf hatte keinen Ersatzreifen) einsetzen und zusehen nen neuen Reifen aufzutreiben, aber sonntags is das so ne Sache und wir wollten den Abend auch wieder zurück nach Erlangen fahren; nach etlichen Stunden, ungezählten nervigen Anrufen beim österreichischen ADAC hatten wir endlich ne Tankstelle mit angrenzender Werkstatt ganz in unserer Nähe gefunden und bekamen einen gebrauchten Reifen; schnell was gegessen, dann noch schnell 2-3 Stündchen auf die Piste, anschließend Karten gekauft und ab ins Appartement, duschen, packen, Karten schreiben und Heimreise angetreten; nachts wieder daheim gewesen und noch Tage später Muskelkater gehabt!

Fazit: Ein (viel zu) harmonischer Urlaub, der im Großen und Ganzen viel Spaß gebracht hat und gerade wegen seiner kleinen und großen Pannen lange im Gedächtnis bleiben wird!
30.4.09 23:11